Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Handy Sammelaktion

Kein Blut für unsere Handys

Bewaffnete Milizen kämpfen z.B. im Kongo um Bodenschätze und finanzieren durch den illegalen Verkauf von Erzen ihren Krieg.

Durch Recycling alter Handys kann der Rohstoffbedarf für die Herstellung neuer Geräte reduziert werden.

Schätzungen zufolge liegen in deutschen Schubladen 100 Millionen ausgedienter Handys. Dabei können diese Geräte noch viel Gutes bewirken, da in ihnen 2,4 Tonnen Gold, 26 Tonnen Silber, 380 Tonnen Kobalt und 800 Tonnen Kupfer enthalten sind

 

Helfen Sie mit und geben Sie ausgediente Handys ab.

 

Es können auch Zubehörteile, wie Ladegeräte und Kopfhörer mit abgegeben werden. Der Akku soll im Gerät verbleiben.
Durch ein zertifiziertes Unternehmen wird die Datenlöschung garantiert.
Für jedes Handy bekommt die Handy-Aktion B.-W. derzeit 70 Cent, die in Bildungs-und Gesundheitsprojekte der beteiligten Partner Aktion Hoffnung, Dt. Institut f. ärztl. Mission und des ev. Jugendwerks investiert werden.
Weitere Informationen finden sie unter www.handy-aktion.de oder im Kurzfilm bei Youtube.

 

Während den Ladenöffnungszeiten werden alte Handys im Weltladen in der Kirchstraße 16 in Hochdorf angenommen.

Die Entsorgung übernimmt die Kolpingsfamilie Plochingen-Wernau, die mit einem anerkannten Partner seit Jahren zuverlässig zusammenarbeiten.

Diese einfache Maßnahme ist ein Beitrag

  • zur Verringerung der Finanzierung von Rebellen
  • zur Verringerung der Ausbeutung von Bodenschätzen
  • zur Verringerung von Fluchtursachen
  • zur Linderung von Not und Elend